HomeLeseprobeWeitere BücherBuchbestellungAutorinImpressumVorherige SeiteNächste Seite

Der Religionslehrer erklärte den Kindern, dass nur
Katholiken in den Himmel kommen können. "Das ist
eine Lüge!" schrie sie, warf zornig ihre Schultasche
vor die Füße des Katecheten und lief aus dem
Klassenzimmer. Seither hat sie nicht aufgehört, eine
Rebellin zu sein: Gertraude Portisch, damals hieß sie
noch Traudi Reich. Der Vater ist Jude, die Mutter
Katholikin. Der Vater wird von den Nazis in die Konzentrationslager Dachau und Buchenwald
verschleppt, kommt knapp vor Kriegsbeginn frei,
muss Deutschland sofort verlassen, die Mutter geht
mit ihm. Die Kinder bleiben zurück. Es sind die
Quäker, die sie und viele andere Kinder im letzten
Moment nach England bringen. Als Flüchding landet
die Autorin  unerwartet hinter Klostermauern. Doch
nicht als "Braut Christi", nicht als Nonne, sondern als
Hilfslehrerin in der vom Kloster betriebenen Schule.
So hat noch keiner ein Kloster von innen erlebt,
als einzige Laiin unter Nonnen. Demut wird hier
gefordert, kritisches Denken untersagt. Aber die Reich-
Tochter bleibt Rebellin. Was sie dabei erlebt, zwingt
sie zur Auseinandersetzung mit Gott und der Welt.

© 2011 EP-Verlag, 3. Auflage, ISBN 978-3-9026350-0-6

Titelbild Buch "Der liebe Gott und die Großmama"